Holzforum - Fragen und Antworten zum Thema Holz und Heizen - holzmiete, holz, heizen

Bau einer Holzmiete
Bau Anleitung einer Holzmiete zum Trocknen und Lagern
von Brennholz und viele Infos über Holz und Heizen
Holzforum - Fragen und Antworten zum Thema Holz und Heizen

Brennholzforum

Uns werden einige Fragen gestellt zum Thema Brennholz, deren Lagerung und energiesparen durch alternative Brennstoffe, die wir oft nicht beantworten können. Bitte benutzt in Zukunft unser Brennholzforum.



Banner Empfehlung




Beitrag: Kann man auch eine Zwergenmiete bauen?


alle Beiträgen anzeigen / Schreiben Sie eine Antwort
27.03.2014 - Geschrieben von: svs04 / Beitrag ändern

Bei meinen Recherchen bin ich auf Estrichmatten gestoßen, die man als Ummantelung nehmen kann, wenn man kleinere Durchmesser bauen möchte. Sie sind verzinkt, rosten somit nicht und sind nicht so mächtig wie Baustahlmatten, fallen also kaum auf ...und sind miteinander z.B. durch Kabelbinder kombinierbar.

Selbstverständlich ist eine Miete ohne Gitter schöner, aber wenn man mit geringerem Durchmesser als die genannten 2,50m bauen möchte, eine Alternative.

11.09.2009 - Geschrieben von: Kami(n)ka(t)ze / Beitrag ändern

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Mein Ahorn ist verarbeitet. Ich habe einen Durchmesser von 2m gewählt. Mit 1,20m wäre es wohl wirklich nicht gegangen. Schon jetzt fand ich es recht schwierig, den inneren Kreis ordentlich zu legen. Bei der geringen Menge Holz, die ich zur Verfügung hatte, ist die Miete natürlich nicht sehr hoch geworden. Aber vielleicht finde ich vor dem Winter noch ein bisschen Hartholz, so dass ich ein wenig hochstapeln kann.

08.09.2009 - Geschrieben von: Holzmiete / Beitrag ändern

Ob das Holz gespalten ist oder nicht spielt keine Rolle. Ich habe in Tschechien Holzmieten mit ungespaltenen Holz gesehen, sieht auch gut aus. Zwingend erforderlich für die Stabilität sind die beiden Ringe. Mit einem stürtzt die Miete nach paar Wochen zusammen. Aus eigener Erfahrung ist ein Durchmesser von weniger als 2,5 m ungeeignet, da man dann das Scheitholz nicht lückenlos rundstapeln kann. Sie neigt sich dann oben nach aussen und die Holzmiete fällt auseinander.



Gruß

Holzmiete

07.09.2009 - Geschrieben von: Kami(n)ka(t)ze / Beitrag ändern

Zuerst möchte ich mal sagen, dass ich diese Webseite wirklich super finde.

Man bekommt richtig Lust, sich selbst eine Holzmiete zu bauen.

Nachdem ich nun in den letzten 4 Wochen ca. 12 m Holz stupide auf Paletten gestapelt habe, möchte ich mit meinen übrigen 6 m auch mal rundmieten  .



Das Holz, das ich jetzt noch liegen habe, ist ganz frisch gesägt und noch nicht gespalten. Es ist hauptsächlich Fichte, aber auch ca. 2 m Ahorn. Ich würde die beiden Holzarten gerne trennen, da ich die Fichte nur in der Übergangszeit in meinem Kaminofen verbrennen möchte.



Nun meine Fragen: Ist es notwendig für die Stabilität zwei Ringe zu stapeln? Oder reicht für die Ahorn- Zwergenmiete eine Reihe aus. Allerdings sind einige Stämme recht kurz geschnitten, ca. 25cm. Andere auf 35 cm. Ich habe an einen unteren Durchmesser von höchstens 1,20 m gedacht. In den kleinen Innenhohlraum würde ich ungespaltete Äste stecken oder das Knorpelholz, was nicht stapelbar ist.

Auf welche Stärke muss ich die dicken Stämme spalten? Mir wäre es natürlich lieb, wenn ich sie ein bisschen dicker lassen könnte. Dann muss ich im Ofen nicht ewig nachwerfen. Aber je dicker, desto unstabiler die Miete, oder?



Ich würde mich freuen, wenn ich möglichst bald eine Antwort bekäme.











Textlink Empfehlung

pfandhaus-chemnitz.de - Pfandobjekt Auto - schnell & unbürokratisch - mehr Infos hier - Kredit ohne Schufa.
software-construction.de - Formelsammlung - Schule und Beruf - Backlinks sammeln - Unternehmen bewerben